Daten-Schutz-Recht.de

AGB, Datenschutzerklärung, Ansprüche - Datenschutz in Unternehmen und Vereinen.

Datenschutz für Unternehmen


Datenschutz in AGB

Auch Kundendaten unter-liegen dem Datenschutz. Oft fehlen hier zwingende AGB-Regelungen und eine entsprechende Belehrung / Aufklärung der Kunden. Oder es fehlt die notwendige Hervorhebung...

Online Datenschutz

Jeder Abruf einer Webseite überträgt IP-Adressen, die zunehmend personenbezogen sind. Fast keine Webseite kommt heute ohne Cookies aus (siehe unten). Eine allgemeine Datenschutz-Erklärung ist daher Pflicht.

DS-Beauftragter

Unternehmen und Behörden haben vielfach Datenschutz-Beauftragte. Verantwortliche Stellen haben i.d.R. die Wahl: Entweder Meldepflicht oder Datenschutzbeauftragter mit besonderen Rechten und Pflichten (§ 4d BDSG).

Cookie-Erklärungen

Google Analytics und der facebook "I Like"-Button mit Bilddarstellung sind wohl die aus Datenschutzsicht meist umstrittenen Drittanwebdungen per "cookie". Doch auch schon einfache Foruen, Plattformen (eBay, Amazon, etc.) setzten Cookies ein. Erhebung und Verwendung er ermittelten Daten sind dem Online-Besucher der Webseite rechtssicher mitzuteilen.

Liste von Cookies

  • google analytics
  • google+
  • facebook ("I like")
  • Amazon (Einzeltitel)
  • Session-Cookies
  • ..., 

Werbe-Einwilligung

Viele Anbieter erheben Daten, um Werbung an die Kunden zu versenden. Das ist nur eingeschränkt zulässig. Versteckte Klauseln oder vorausgewählte Optionen werden von der Rechtsprechung als unzulässig angesehen. Wer so wirbt und werben will, erreicht heute schon oft das Gegenteil. Rechtlich zulässige Formulierungen sind dagegen Zeichen für korrekte Anbieter und z. B. Datenschutz-Siegel selbst Werbung.

Newsletter

Reicht "Opt-in" oder muss es "Double-Opt-in" sein? Wer Newsletter anbietet, sollte dies rechtzeitig prüfen. Es drohen sonst Abmahnungen von Empfängern oder der Konkurrenz. 

Schufa-Klausel

Sicherlich ist die Solvenz des ansonsten anonymen Kunden von Interesse. Dennoch werden vielfach zu viele Auskünfte verlangt. Auch das Einverständnis zur Einholung oder weiteren Meldung an Wirtschaftsdienste oder die bekannte Schufa haben schon vielfach die Gerichte beschäftigt.

Mitarbeiter-Profile

Vom Klarnamen des Mitarbeiters in der E-Mail-Adresse bis zu seinem Foto auf der Firmenseite. Was dienst der Kundenbindung, was sollte oder muss zum Mitarbeiterschutz beachtet werden?

Arbeitnehmer-Datenschutz

Arbeitnehmer haben eine Personalakte im Unternehmen. Zeiterfassung und IT-Zugriffe können auch die Tätigkeit der Mitarbeiter überwachen. Bei Videoüberwachung von Mitarbeitern der Firma LIDL wurde in dem wohl bislang spektakulärten Prozess insgesamt ein Bußgeld von über 1 Mio von den Datenschutzbehörden gefordert. 

Unternehmen tun also gut daran, rechtzeitig eine IT-Compliance auch im Datenschutz zu erreichen.

Kontakt: Rechtsanwalt Exner

Rechtsanwalt Exner


Kanzlei Exner


Knooper Weg 175

24118 Kiel

Tel.: 0431 / 888 67-21

Mobil: 0179 / 40 60 450

 

 RA-Exner.de