Daten-Schutz-Recht.de

AGB, Datenschutzerklärung, Ansprüche - Datenschutz in Unternehmen und Vereinen.

Rechtsprechung zum Datenschutz-Recht




Eine Übersicht über wesentliche Urteile zum Datenschutzrecht in Deutschland:

Bundesverfassungsgericht

BGH, BVerwG, BAG, BSozG

Andere Gerichte

2012

  • BVerfG, Beschluss vom 24.01.2012, 1 BvR 1299/05

Regelungen des Telekommunikationsgesetzes (§§ 111 bis 113 TKG) zur Speicherung und Verwendung von TK-Daten teilweise verfassungswidrig. 

  • BAG, Urteil vom 21.06.2012, 2 AZR 153/11

Zurückverweisung bei Kündigung wegen Entwendung von Zigarettenpackungen - Verdeckte Videoüberwachung

  • BVerwG, Urteil vom 28.03.2012, 6 C 12.11

Kein Fotografierverbot von Polizeibeamten des Spezialeinsatzkommandos

  • BSozG, Urteil vom 25.01.2012, Az.: B 14 AS 65/11 R

Datenschutz beim Bezug von Arbeitslosengeld II

  • BVerwG, Urteil vom 25.01.2012, 6 C 9.11

Videoüberwachung der Reeperbahn zulässig


  • LG Berlin, Urteil vom 06.03.2012, Aktenzeichen: 16 O 551/10 (n. rkr. 06/12)

Facebook-Regelungen über Freundefinder, Datenaustausch bei Werbung, urheberrechtliche Nutzungserlaubnis, Regelungsänderungen und Beendigung der Nutzung nach Wettbewerbs-, AGB- und Datenschutzrecht unzulässig

2011

  • Bayerisches LSG, Urteil vom 1. Juli 2011, Aktenzeichen: L 7 AS 461/11 B ER 

Kein Anspruch auf anonymisierte Überweisung von Sozialleistungen.

  • BAG, Urteil des 10. Senats vom 23.3.2011, 10 AZR 562/09 

Widerruf der Bestellung zum Beauftragten für den Datenschutz

  • KG Berlin, Beschluss vom 5.08.2011, 3 WS (B) 362/11,3 Ws (B) 362/1, 2 Ss 195/11 

Weigerung, der Aufsichtsbehörde Einsicht in Unterlagen zugeben, ist keine Ordnungswidrigkeit

  • LG Köln, Urteil vom 22.06.2011, Az: 28 O 819/10

Vorbehaltloses Einstellen ins Internet durch Rechteinhaber bedeutet Einwilligung in Verarbeitung durch Suchmaschinen

2010

  • BVerfG Beschluss vom 9.11.2010, Az: 2 BvR 2101/09 

Verwertung von Daten der liechtensteinischen "Steuer-CD" im strafrechtlichen Ermittlungsverfahren nicht unzulässig

  • BVerfG, Urteil vom 02.03.2010, 1 BvR 256/08, u.a.

Konkrete Ausgestaltung der Vorratsdatenspeicherung nicht verfassungsgemäß

  • BAG, Urteil des 10. Senats vom 29.09.2010, 10 AZR 588/09 

Rechtsstellung des Datenschutzbeauftragten bei Fusion zweier Krankenkassen

  • LAG Niedersachsen, Urteil vom 19.08.2010, Az: 7 Sa 1131/09 

Hauptaufgabe im Bereich IT ist mit der Aufgabe als Datenschutzbeauftragter nicht inkompatibel.

  • Hamburgischen OVG, Urteil vom 22.06.2010, Az.: 4 Bf 276/07

Polizeiliche Video-Aufzeichnung zur Vorsorge bei Strafverfolgung darf nicht Gebäudeteile oder Flächen erfassen, die keine öffentlichen Straßen, Wege oder Plätze sind.

2009


  • BVerfG, Beschluss vom 16.06.2009, 2 BvR 902/06

Sicherstellung und Beschlagnahme von E-Mails auf dem Mailserver des Providers nicht verfassungswidrig


  • BGH, Urteil vom 11.11.2009, VIII ZR 12/08 (HappyDigits)

AGB-Einwilligungen in Datenspeicherung und Datennutzung für die Zusendung von Werbung per Post

  • BVerwG, Vorlagebeschluss vom 29.10.2009, Az: 6 C 20.08

Pflicht zur Weitergabe von Telefon-Teilnehmerdaten: EuGH soll Umfang klären

  • BGH, Urteil vom 23.06.2009, VI ZR 196/08 (spickmich.de)

Im Einzelfall Zulässigkeit einer Lehrerbewertung im Internet

  • BAG Urteil vom 20.01.2009, Az: 1 AZR 515/08 

Tarifzuständige Gewerkschaft darf E-Mails zu Werbezwecken an betrieblichen E-Mail-Adressen von Beschäftigten versenden.

  • OLG Köln, Urteil vom 14.08.2009, Az: I-6 U 70/09, 6 U 70/09 

Gezielte Werbung an ehemalige Kunden, die jetzt bei Wettbewerber Kunde sind, nicht durch § 28 BDSG gedeckt.

  • OVG NRW, Urteil vom 8. Mai 2009, Az.: 16 A 3375/07

Videokontrolle in wissenschaftliche Bibliothek ohne Datenspeicherung zulässig

Ältere Rechtsprechung

  • BVerfG, Beschluss vom 23.10.2006, 1 BvR 2027/02 

Obliegenheit zur Entbindung von Schweigepflicht für Versicherung muss Möglichkeit zu informationellem Selbstschutz bieten

  • BVerfG, Urt. v. 15.12.1983; Az. 1 BvR 209, 269, 362, 420, 440, 484/83 - "Volkszählungsurteil"

Mit dem so genannten Volkszählungsurteil leitet das BVerfG das Recht der "informationellen Selbstbestimmung" aus den Grundrechten nach Artt. 1, 2 Grundgesetz ein.

  • BSozG, Urteil vom 19.09.2008 - B 14 AS 45/07 R

Pflicht zur Vorlage von Kontoauszügen durch Datenschutz begrenzt

  • BAG, Beschluss vom 26.08.2008, Az.: 1 ABR 16/07 

Ausweitung einer Videoüberwachung auf nicht verdachtsbetroffene Bereiche eines Betriebs verletzt den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit.

  • BGH, Urteil vom 16.07.2008, VIII ZR 348/06 ("Opt-out"-Erklärung)

Schutz des Verbrauchers vor Werbung durch E-Mail und SMS


Kontakt: Rechtsanwalt Exner

Rechtsanwalt Exner


Kanzlei Exner


Knooper Weg 175

24118 Kiel

Tel.: 0431 / 888 67-21

Mobil: 0179 / 40 60 450

 

 RA-Exner.de